Wintersonnwendfeier 2012 21. Dez 2012 – 19:00 Uhr

Am Freitag, 21. Dezember, ab 19 Uhr findet unsere Wintersonnwende statt. Das Thema ist der „Weltuntergang”.  Da Naive aller Couleur mit diesem Datum allerhand verbinden, wird es nötig sein, Aufklärung zu betreiben, uns aber andererseits künstlerisch auch mit dem Datum zu verbünden, das heißt, den Weltuntergang selber zu feiern! Auf diese Weise bleiben wir ambivalent und damit frei in der Welt des Symboltauschs!
 Zusagen (Umstellungen möglich):   Ausstellung: „Kalte Bilder“ von Gerhard Rießbeck
Reinhard Knodt (Berlin): Von den letzten Dingen (Begrüßung)
Tobias Hartlieb (Frankfurt) spielt Debussy
Gustav v. Campe (Ballenhausen):  „Komm! ins Off, mein Freund!“  Friedrich Hölderlin: Der Gang aufs Land. –Monika Teepe (Nürnberg): Wolfgang Fortner: Zwei Gesänge nach Worten von Hölderlin (1. Die Parzen 2. Geh unter, schöne Sonne!); Begleitung: Wilhelm Teepe 
Danach: Thomas Häussler (Sparkasse Nürnberg): Letzte Gesten vor dem Crash (mit der Gruppe: „zwei rote Engel“ (Übergabe einer Spende))//Tobias Hartlieb spielt Franz Liszt
(Buffet)
Reinhard Knodt: Fimbulwinter und Armageddon – Germanisches und Griechisches
Tobias Hartlieb: Etudes australes Nr. XXI  (John Cage)
Prof. Martin Oswald (Weingarts): Abrissbirne oder: Vom Ende der Architektur
Jeannette Stein (Röthenbach): Erinnerung an Orff
Tobias Hartlieb spielt George Crumb
Michaela Moritz (Lauf): Die Rede zum Weltuntergang
Tobias Hartlieb: Alexander Skrjabin: Flammes sombres Op. 73,2
Gegen 23 Uhr: Feuer
Dieser Beitrag wurde unter Archiv veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.