Der Schnackenhof

AKTUELL

Nächster öffentlicher Termin:

21. Dezember, ab 16.00 Uhr: Wintersonnenwende im Schnackenhof – Ein Salon mit kosmologischer Ausrichtung. Fotoausstellung  Dolpo Tulku Rinpoche. Fotos der Himalayaregion Dolpo. Der junge buddhistische Lehrer Tulku fotografiert selbst und sammelt mit dem Bildererlös für eine Schule in der Dolpo-Region.

ca. 18.00 Reinhard Knodt: Wiedergeburt und Wiederkehr – zum Vergleich östlicher mit westlicher Kosmologie

Dazu Musik, Lichtinstallation, Sonnwendfeuer …

Video:  Reinhard Knodt über Korrespondenzphilosophie

 

 

GENERELLE INFORMATION:

 

Der Schnackenhof  wurde 1995 begründet.  Wir widmen uns  philosophischen Fragen der interkulturellen Begegnung, der Philosophie, der Kunst und der Religion. Dazu veranstalten wir Salons, bieten Philosophie- Meditations- und Yogakurse, Retreatmöglichkeiten und kleinere Ausstellungen. Einmal im Jahr halten wir Mitte August Philosophietage im Stil einer Epikureischen Gartengesellschaft ab, die mittlerweile bundesweiten Zuspruch und internationale Gäste hat.  Unsere Veranstaltungen verbinden westliche und östliche Philosophie und Kunst. Der Schnackenhof ist vielfach charakterisiert worden, sei es als „Institut für spielerischen Ernst“, sei es als das Haus der neuen Glasperlenspieler und als Festforschungsverein. Der Spiegel stellte die Aktivitäten der Gründer um Reinhard Knodt damals zusammen mit Jost Gardein und anderen „Philosophieaussteigern“ aus dem akademischen Betrieb als „Dienstleistung am Geist“ vor. 

 

„PHILOSOPHIE FÜR KREATIVE“

Mehrmals im Jahr organisieren wir  neben unseren Hausaktivitäten an besonderen Orten in Deutschland, Italien, auf Teneriffa und anderswo Seminarwochen, auf denen Grundfragen des philosophischen Lebens erörtert werden. Vgl. „Philosophie für Kreative“ (auf dieser Homepage). Diese Seminare werden mit Yoga-, Feldenkrais-, Meditations- und gelegentlich auch Tangokursen begleitet. (Gebührenpflichtig). Aktuelle Kurse s. hier

 

DIE AKADEMIE

Im September 2018 wurde auf Schloss Steinhöfel bei Berlin aus den Aktivitäten des Schnackenhofs heraus eine Akademie des westöstlichen Dialogs gegründet, die ab 2019 die Philosophietage des Schnackenhofs als „Sommerakademie“ weiterführt. Die Mitglieder sind Akademiker und Künstler, aber auch sonstige Enthusiasten und Hazardeure des besseren Lebens aus Deutschland, Japan, China, Indien, dem Iran, Marokko, Südamerika und England (größtenteils in Deutschland wohnend und arbeitend). Der 1. Präsident ist der Menschenrechtspreisträger Reza Hajatpour (ehemaliger Ajatollah aus Ghom, jetzt Professor an der Universität Nürnberg/Erlangen), der in den 90iger Jahren als Flüchtling nach Deutschland kam und sich mittlerweile als Islamwissenschaftler und Romanautor (Suhrkamp) einen Namen gemacht hat. Der Anlass unserer nächsten Sommerakademie (August 2019) wird das 200-jährige Jubiläum von Goethes West-östlichem Diwan sein. 

 

Termine 2019  

18. – 20. Jan. 2019  Der Schnackenhof stellt sich auf dem Alpencampus des SchmidtCollegs vor:  Reinhard Knodt liest dort um 23 Uhr zum zweiten Mal die „philosophische Mitternachtsmesse“, eine Besichtigung der Weltlage und Strategieanweisung für die Zeit.  (Für Unternehmer und Coaches aus ganz Deutschland, die das SchmidtColleg organisiert.  (Mit Dr. Dr. Mit Cay v. Fournier). Undine Stier: Meditation für Unternehmer.

25. Januar 2019: (Ab 16.00)   „Ich habe abgegeben“  – Ein Abend mit Monika Teepe, Reinhard Knodt, Michaela Moritz  und alten und neuen Freunden zum Thema: Wer wir waren, was wir sind. Rückschau und Bilanz. Gesang: Monika Teepe. Ort: Salon des Schnackenhofs.

7. Februar:   Philoquium  zu:  „Der Atemkreis der Dinge“  Kapitel XII (ATMEN)  Mit Hinweisen zu einer möglichen Ethik der Korrespondenz statt einer Ethik der Tat. (Teilnehmer-Beschränkung!  Anmeldung erforderlich:  015209812477).

 

WEITERE INFORMATIONEN:

 

Aktuelle VIDEOS

Video: Philosophietage im Schnackenhof

Video: Vorträge im Schnackenhof 

 

 

IM EINZELNEN:

 

Hinweise zu FÖRDERVEREIN und AKADEMIE des Schnackenhofs

1. Mitgliedschaft:  

Mitglied unseres Fördervereins kann jeder werden, der unsere Ziele unterstützt und sich für Philosophie, Kunst und Religion im Rahmen vernünftigen Redens und Handelns interessiert.  Mitglied der Akademie kann jeder werden, der bereit ist, in der jährlichen Sommerakademie per Vortrag oder Kunstbeitrag Stellung zu interkulturellen Fragen der philosophischen Lebensführung, Kunst und Religion zu beziehen oder im West-östlichen Dialog zu arbeiten. 

 

Unsere Philosophie:

Wir vertreten keine religiöse Richtung und sind dem Gedanken einer praktischen „Weltphilosophie“ verpflichtet. Dazu gehören für uns westliche wie östliche Formen der Lebensvervollkommnung (etwa der ZEN) und auch handwerkliche Aspekte (etwa die Gartenkunst oder die Kochkunst). Die Korrespondenz von interdisziplinärem Wissen einerseits und Lebenstechniken andererseits birgt unserer Ansicht nach die besten Aussichten im Zusammenspiel der Kulturen. Weder der Kults des Individuums noch die Vereinheitlichung sind die Lösung, sondern Korrespondenz als anzustrebende Korrespondenz  auch des Unterschiedlichen ist das Ziel unserer Bemühungen.

Wir sind auf Spenden  angewiesen.  Alle Beiträge sind steuerlich absetzbar. Spendenkonto: Kunsförderverein Röthenbach, Stadtsparkasse Nürnberg IBAN DE19 7605 0101 0578 2580 14.  

 KONTAKT:

Der Schnackenhof – (Philosophie und Kunst am Fluß) Schnackenhof 3 / 90552 Röthenbach a.d. Pegnitz

Leitung Künstlerhaus: Barbara Kastura ++49 (0) 911 5064906; Barbara-kastura@web.de oder vertretungsweise: Michael Schels 01733516351

Leitung Förderverein, Eintritte, Austritte, Veranstaltungsunterstützung
Vorsitzende: Michaela Moritz (mi.moritz@arcor.de) 

Finanzen, Spenden, Steuerfragen:Günter Körner; (plintax@gmx.de). 

 Akademie: Derzeitiger Präsident:  Prof. Dr. Reza Hajatpour . 1. Vorstand: Dr. Reinhard Knodt / 2. Vorstand: Prof. Thorsten Schirmer (Hannover)  Finanzen: Undine Stier  (Riederalp)

Haustechnik und Garten: Hernan Echeverri (Bauingenieur und Poet) und Michael Schels.

IT-Consulting, Homepage, Rundbriefe: Jeannette Stein jeannette.stein@nefkom.net

Design und Homepagebanner: Horst Hinder (Berlin) Homepage der Akademie:  Dagmar Dotting (Hannover/ Wien)

Künstler, die Haus und Garten ausgestattet haben: 
Jörg Amonat (Bildhauer, Berlin) / Gustav Mayer (Bildhauer, München), Undine Stier (Diplomdesignerin, Immenstadt)

Koordination/Notfälle/generelle Anfragen: 
ReinhardKnodt@gmail.com oder direkt  01520 9812477