Der Schnackenhof

 Video: Philosophietage im Schnackenhof

Video: Vorträge im Schnackenhof 

 

1. Aktuelle Termine 2018: 

  • 12. Januar Undine Stier und Reinhard Knodt fahren auf dem „Alpencampus“ des SchmidtCollegs um den den Schnackenhof vorzustellen.
  • 26. Januar: ab 18.30 Salon Villa Teepe, Heisterstrasse 41, Nürnberg. Eingeladen sind die Ost-West Spezialisten aus dem Schnackenhof, (Reza Hajatpour (Iran), Fawzi Boubia (Marokko), Ilse Fath-Engelhard (Sanskrit u. östl. Religionen), Reinhard Knodt  und viele andere.) 
  • 3. Februar:  PHILOQUIUM 1  16.00. Thema: Gibt es ein philosophisches Denken des Zusammenseins ohne Kosmologie? oder : Was ist Korrespondenzdenken? 
  • 7. Februar   17.00 Yoga mit Tanja Hemm / 19.00  Mediationskreis mit Undine Stier
  • 1. März  19.00  PHILOQUIUM 2 Thema: Kosmologie; Text: Reinhard Knodt: Der Atemkreis der Dinge, Kapitel III. 
  • 3./4. März: Zweitagesseminar: Christa Blancke – Sebastian Knöpker. Philosophie der Arbeit. (kostenpflichtig) Anmeldungen über christa.blanke@lauf.de
  • 14. April  Gartentag des Schnackenhofs.  Kennenlernen neuer Mitglieder und Gäste, gemeinsame Arbeit an den Anlagen.  (Beginn 1o.00 Uhr, Ganztagsprogramm mit gemeinsamem Essen). Thema ZEN-Gärten
  • Die Philosophietage finden dieses Jahr vom 10. (Ankunft) – 13.  August (Abfahrt) statt. Thema: Landschaft – Garten – Bildung. (Gebühr 25.- pro Tag mit Essen) 
  • Regelmäßig:    Dienstags 19.00: Meditationskreis mit Undine Stier. Anschließend Tee und Gespräche. Voranmeldung erwünscht (0171 2266767 oder undine.stier@me.com)

 

 2. Allgemeines

Der Schnackenhof  wurde  im Jahr 1995 als interkulturelles Zentrum philosophischer Lebensführung (Motto: „einfach leben“) und Kunst  begründet. Heute ist es ein Ort der Vorträge, Lesungen, Musik, der Gespräche und philosophischer Salons in einem Gartenkunstwerk. Das Haus bietet Übernachtungsmöglichkeiten für externe Dozenten und dient auch als mietbares Tagungsambiente für kleinere Gruppen. Wir widmen uns der Integration von Fragen des philosophischen Lebens, der Kunst und der Religion verschiedener Kulturen. Außerdem bieten wir Philosophie- Meditations- und Yogakurse, sowie kleinere Ausstellungen. Im August halten wir regelmäßig zwei Philosophietage im Stil einer Epikureischen Gartengesellschaft ab.  Hier sind auch die japanischen ZEN Künste des Bogenschießens, der Teezeremonie und der Tuschmalerei zuhause. Mehrmals im Jahr geben wir in Deutschland, Italien, auf Teneriffa  und an anderen Orten einwöchige Liebhaber-Seminare („Philosophie für Kreative“), auf denen Grundfragen des philosophischen Lebens  erörtert werden. Diese werden mit Yoga, Meditations- aber auch mit Tangokursen begleitet. Jeder ist willkommen! Aktuelle Kurse: hier

Unsere Aktiven sind Freunde der interkulturellen Begegnung, der Philosophie und der Kunst,  Schriftsteller und Journalisten, Religions- und Kulturwissenschaftler, Angehörige verschiedener Akademien, Musikhochschulen und Universitäten aus Deutschland, der Türkei, England, Marokko, Japan und Indien,  sowie philosophiebegeisterte Unternehmer. Auf unseren Treffen setzen wir Weisheitsfragen unserer heutigen einseitigen Wissenskultur entgegen und Bildungsfragen unserer heute einseitigen Ausbildungskultur.

Unsere Überzeugung: Das Wichtige kann sich nur in freier Begegnung und in der Haltung des spielerischen Ernstes entfalten und nicht in einem zweckoptimierenden System. Das Wesentliche entfaltet sich  im Strom der Korrespondenzen, im Miteinander und in der Suche nach dem glückenden Zusammensein.

Die Formen: Wir gestalten philosophische Salons und verbinden  Musik, bildende Kunst und Literatur zu besonderen Festformen vom „Maientanz“ (Volkstanzgruppen) zum „Kaffee für Witwen und Waisen“ und vom Sonnwendfest bis zur ehemaligen Form der Bildungsreise. Wir laden Philosophen, Künstler, Wissenschaftler und Redner verschiedenster Herkunft und Profession ein. Jeden Monat gibt es ein „Philoquium“ auf dem Grundfragen erörtert und die großen Anfänge des Denkens verhandelt werden. Im August verwandelt sich das Gelände jedes Jahr über mehrere Tage in einen Garten der Philosophie, in dem internationale Teilnehmer das Thema einer allgemeinen „Philosophie der Kulturen“ behandeln und versuchsweise zusammen leben. (vgl. Videos)

Wir nehmen Stipendiaten auf – früher in Zusammenarbeit mit der Nürnberger Akademie f. bildende Künste (Polen), jetzt aus dem Fergusson-College (Mumbay, Indien) – und wir unterstützen Kreative durch verbilligte Aufenthaltsmöglichkeiten, Stipendien und Integrationshilfen.

Spenden/Mitgliedschaft:  Unsere Aktivitäten sind als gemeinnützig anerkannt und werden von einem Förderverein unterstützt. Mitglied kann jeder werden, der unsere Ziele unterstützt. (Eintrittsformular per mail anfordern). Wir erstreben keinen Profit, sondern arbeiten nach dem Motto des sinnvollen Teilens. Wir sind ausschliesslich auf Spenden angewiesen und organisieren dafür preisgünstige Veranstaltungen und selbsttragende Kurse in Philosophie, Yoga und Meditation. Info: hier.  Unsere Überzeugung: Was ich nicht selber brauche gehört mir nicht, ich verwalte es nur für andere und muss es sinnvoll nutzen und verteilen. 

Unsere Spendenkonten: Stadtsparkasse Nürnberg IBAN DE19 7605 0101 0578 2580 14  // oder direkt ans Haus: Bayerische Hypovereinsbank DE36 76020070 0350557997. 

 

KONTAKTE:

Postadresse: Philosophie für Kreative,  Schnackenhof 3;  90552 Röthenbach a.d. Pegnitz Deutschland.

Kontakt: Leitung, Verwaltung Besucheranfragen:  Undine Stier: ++49 (0) 911 5064906 undine.stier@me.com // 

Förderverein, Eintritte, Austritte, Mitglieder, Spenden, Steuer: Michaela Moritz: mi.moritz@arcor.de// 

Haustechnik und Bau: Hernan Echeverri

IT-Consulting, Homepage und Rundbriefe: Jeannette Stein 

Koordination und Notfälle:  ReinhardKnodt@gmail.com  01520 9812477